Ein farbenfrohes Debüt: Pete Josef im Roten Salon der Volksbühne

IMG_8284
09. November 2015

Dass der Brite Pete Josef sein Debütalbum “Colour” über das Berliner Label Sonar Kollektiv veröffentlicht hat zeigt, wie Vielfältig und Offen er der Musik gegenüber steht. Bei seinem Record-Release Konzert im Roten Salon der Volksbühne zeigte er die volle Musik-Bandbreite: Afro-Jazz-Hymnen, Percussions, Soul-Streicher, Samba-Funk, Dance-Beats.

Natürlich kam das nicht von alleine. Seit über drei Jahren hat er als Musiker in vielen Kollaborationen für Sonar mitgewirkt. Dies hat seine Spuren hinterlassen. “Colour” gibt das her, was der Titel verspricht: Musik in allen (Farb-)Tönen.

Pete Josef klingt mit Jazz an, steigert sich dann in Downbeat-Töne, die einiges von seinem Brit-Kollegen James Blake mitbringen, um dann mit viel Soul nachzulegen. Der Multiinstrumentalist legt sich nicht gerne fest, was aber seiner Musik keinen Abbruch tut, denn er schafft die Schnittstelle zwischen Jazz, Soul, Downbeat und auch Pop.

Das Release-Konzert ist nur der Anfang eines neuen Talents am Jazzhimmel, man darf noch so einige Überraschungen von Pete Josef erwarten.

Saskia Wegner

Category: Musik