Andrej Hermlin – Zwischen Swingmusik und linker Weltanschauung

06_andrej_hermlin
02. November 2016

Am ersten Adventswochenende bestreiten Andrej Hermlin und seine Swing Dance Band das Weihnachtskonzert Christmas In Swing. Anlass genug, die spannende Biographie des Bandleaders genauer zu betrachten. Sie changiert zwischen einem Leben im Stil der ‘30er Jahre und einem politischem Engagement, das ihm in Kenia sogar eine Verhaftung wegen Terrorverdachts bescherte.

 

Eigentlich hätte sich Andrej Hermlin einen anderen Job suchen müssen. Ging es nach seinen Lehrern an der Musikhochschule Hanns Eisler, waren seine musikalischen Fähigkeiten mangelhaft. Seine dortige Prüfung mit dem Schwerpunkt Swingmusik bestand Hermlin nämlich erst im zweiten Versuch – mit der Note 4.

Heute tourt der Bandleader mit seinem vierzehnköpfigen Swing Dance Orchestra erfolgreich durch Europa und die USA. Seit fast zwei Jahrzehnten haucht Andrej Hermlin mit seiner Big Band dem Swingrevival Leben ein und lässt die ‘20er, ‘30er und frühen ‘40er Jahre des letzten Jahrhunderts zumindest musikalisch wieder auferstehen. Zu seinem Markenzeichen gehören nicht nur originalgetreue Arrangements diverser Swingklassiker, sondern auch eine originalgetreue Ausstattung wie zum Beispiel Mikrofone, Pulte oder Kleidung.

Anfang dieses Jahres belebte er sogar eine alte Musiktradition der ‘30er Jahre wieder. Im Januar veranstaltete Hermlin ein Big Band Battle im Wintergarten. Sein Swing Dance Orchestra trat gegen Ondrej Havelka und die Melody Makers aus Prag an. Laut Hermlin “eines der besten Swing-Orchester der Welt.” 1937 lieferte sich zum Beispiel Benny Goodman ein solches Battle mit Chick Webb im New Yorker Savoy Room.

 

Kindheit in der DDR

Nicht nur in Bezug auf seine Musik, sondern auch in Bezug auf seinen Lebensstil wirkt Hermlin ein wenig aus der Zeit gefallen. Der 1965 geborene Pankower kleidet sich der Swing-Ära entsprechend und besitzt einen ‘38er Buick Century sowie einen ‘41er Buick Special. Er lebt im Haus seiner Eltern, wo er aufwuchs und das aus dem Jahr 1927 stammt. Die Einrichtung ist in Art déco und Bauhaus gehalten und stammt fast komplett aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. “Wenn man Swing mag, ergibt sich daraus auch ein Interesse für die Mode dieser Zeit, das Design, die Architektur …”, so Hermlin.

Im Wohnzimmer seines Elternhauses begann 1976 die Biermann-Affäre. Sein Vater, der bekannte DDR-Schriftsteller Stephan Hermlin, setzte hier die Petition gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann auf, die von zwölf namhaften Schriftstellern unterzeichnet wurde.

Andrej Hermlin genoss eine privilegierte Kindheit in der DDR. Mit seinen Eltern durfte er um die Welt reisen und lernte bereits in frühen Jahren illustre Persönlichkeiten wie Pablo Neruda, Friedrich Dürrenmatt oder Heinrich Böll kennen. “So reisen wie ich – nach London, Kopenhagen –, konnten in den Siebzigern vielleicht fünf oder zehn Kinder in der DDR”, gab Hermlin in einem Interview von 2011 zu.

 

Politisches Engagement

Doch nur, weil Andrej Hermlin musikalisch die Nostalgie pflegt, heißt das noch lange nicht, dass er politisch ähnlich regressiv orientiert ist. Ganz im Gegenteil: Abseits der Bühne erweist sich Hermlin als zeitkritisch und politisch engagiert.

Seine Weltanschauung ist dabei maßgeblich von seinem Vater geprägt. Der Literat war zwar Linksintellektueller und Mitglied der KPD, aber deshalb nicht minder kritisch gegenüber dem DDR-Regime eingestellt, wie allein sein Einsatz im Fall Biermann belegt. Andrej Hermlins Politikverständnis setzt sich in diesem Geiste fort:

“Mein Vater war Kommunist, ich bin mit bestimmten Werten aufgewachsen und erzogen worden. Ich glaube an eine Gerechtigkeit, die in fast allen Ländern dieser Welt verletzt wird. Nicht alle Menschen können gleich sein, aber die Mehrheit des Volkes sollte so leben können, dass sie glücklich ist und Bildungschancen hat. Wir brauchen eine Solidarität der Wohlhabenden mit den Schwachen.”

 

Musik und Politik voneinander trennen

1990 trat Andrej Hermlin in die PDS ein und ist bis heute Mitglied der Partei Die Linke. Er kandidierte für das Berliner Abgeordnetenhaus, hat sich aber nie gescheut, die inkonsequente Haltung seiner Partei bezüglich linker Positionen anzusprechen oder im Einzelfall sogar dem politischen Gegner zuzustimmen. So geschehen 2007, als er aufgrund seiner Vorliebe für das Historische das Volksbegehren der CDU unterstützte, den Flughafen Tempelhof offen zu halten.

Aber Hermlin weiß seine politische Haltung strikt von seiner Arbeit als Musiker zu trennen. Er weiß, dass er als Musiker nicht engagiert wird, um politische Botschaften zu verbreiten. So trat er bereits auf den Veranstaltungen verschiedener Parteien auf. Er spielt sowohl in Kirchen und Luxushotels als auch auf dem Bundespresseball und auf Straßenfesten. Hermlin genießt es, stets ein unterschiedliches Publikum zu haben. Lediglich vor Faschisten und Rassisten würde er nicht auftreten, womit er sich bewusst auf Brecht beruft.

Mit seinem Swing Dance Orchestra nimmt er lediglich bei seinem Konzertprogramm Bei mir bist du scheen politisch Stellung, indem er Swing-Stücke jüdischer Künstler präsentiert, um so gegen Antisemitismus zu protestieren.

 

Liebe zu Kenia

Außerhalb Deutschlands engagiert sich Andrej Hermlin aktiv in Kenia, dem Heimatland seiner Ehefrau, mit der er seit 2001 verheiratet ist. Während der Präsidentschaftswahl 2007 unterstützte er die Demokratiebewegung um den Oppositionellen Raila Odinga, mit dem er befreundet ist. Odinga verlor die Wahl, die von Manipulationsvorwürfen überschatten wurde. Wenige Wochen nach der Wahl, als Andrej Hermlin aus Kenia ausreisen wollte, wurde er unter dem Verdacht “terroristischer Umtriebe” am Flughafen der Hauptstadt Nairobi für zwei Tage festgenommen.

Im Heimatdorf seiner Frau hat sich Hermlin ein Haus errichten lassen. In dem kleinen Ort investiert das Ehepaar in Spielplätze, Straßenlaternen und die Müllabfuhr. Hermlin sagt dazu:

“Ich beobachte diese Gegensätze in Kenia noch viel deutlicher als hierzulande. Dort gibt es gar kein soziales Sicherungssystem, die Leute sterben einfach, wenn sie krank sind. Niemand kümmert es. Das ist Kapitalismus. Das lässt mich nicht kalt.”

 

Die nächste Generation

Die künstlerische Veranlagung in der Familie Hermlin setzt sich unterdessen fort. Mittlerweile hat auch Andrejs Sohn David die Bühne für sich entdeckt. Der im Jahr 2000 geborene Hermlin-Spross trat bereits in jungen Jahren mit seinem Vater auf, ist derzeit Mitglied im Jungen Ensemble des Friedrichstadtpalastes und konnte in Kenia als Popstar auf sich aufmerksam machen.

David wächst übrigens in demselben Zimmer auf, in dem auch der junge Andrej seine Kindheit verbrachte. Ob neben der künstlerischen Begabung und den Wohnräumen auch das politische Engagement in die dritte Generation vererbt wird, wird sich jedoch erst noch zeigen müssen.

 

Andrej Hermlin und seine Swing Dance Band bei Christmas In Swing im Ellington Hotel. Am Samstag, dem 26. November um 20 Uhr. Karten kosten 29 Euro. Mehr Infos in unserem Shop.

Benny Krüger studierte Literatur und Philosophie in Hannover und Berlin.

Category: News