And So It Goes – eine leichte Komödie für dunkle Novembertage

ASIG_02869.NEF
11. November 2014

Der Schauspieler und Regisseur Bob Reiner ist zurück mit einer weiteren Komödie mit Starbesetzung: Michael Douglas und Diane Keaton sind die beiden großen Namen in And So It Goes.

Douglas ist der verbitterte und stets schlecht gelaunte Immobilienmakler Oren Little, der nach dem Tod seiner Frau nicht mehr derselbe ist und jede Gesellschaft meidet. Sein Sohn, der mit dem Gesetz in Konflikt geraten ist, muss für einige Zeit ins Gefängnis und lädt die neunjährige Tochter beim Opa ab. Oren, der mit seiner Enkelin völlig überfordert ist sucht Hilfe bei seiner Nachbarin Leah (Diane Keaton). Leah ist auch bereits verwitwet und ist eine leidenschaftliche Sängerin.

Je mehr Zeit alle miteinander verbringen, umso mehr erfolgt in And So It Goes wieder einmal die Zähmung eines Widerspenstigen und es fällt eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Film Besser geht´s nicht auf, in dem Jack Nicholson von Helen Hunt gezähmt wird.

Viel Neues bringt die Story nicht und die Charaktere sind reichlich mit Klischees behaftet, aber irgendwie schafft es Michael Douglas mit seiner Performance das zu retten. Und das Übrige daran tut Sterling Jerins, die die Rolle der Enkelin Sarah spielt. Für weiteres Wohlfühlen sorgt auch ein gelungener Soundtrack.

Seit dem 6. November in den deutschen Kinos unter dem Titel Das grenzt an Liebe.

Michaela Wagner

Kulturredaktion

Category: Blogs